english language

im Museumshafen Roskilde

 
Standort
Datum

Uhrzeit

 
So. 06.07.08

22.00

 
geographischer Ort
Längen-/Breitengrad
 
zurückgelegte Seemeilen:
26,4
Vortag:
8809,3 gesamt: 8835,7 nm
   
 

 

Tagesereignisse
 
 

Der Roskilde Fjord ist nicht wie die Untertrave: die Ostseite ist auf der ganzen Strecke bis Roskilde mit Ferienhäusern bebaut, die Westseite ist dagegen Natur pur und annähernd nicht so schwierig anzusteuern, wie Jan Werner in seinem Revierführer 'Dänemark 2' beschreibt. Bei wenig Wind in einem geschützten Gewässer eine schöne Motorfahrt. Bis auf den gewaltigen Schwell eines in der schmalen Fahrrinne entgegenkommenden Motorcruiser-Speedfreaks (auf der Straße sicher Porschefahrer), der mit 1000 Sachen eine riesen Welle über Betty ergießt - das Cockpit bleibt zum Glück trocken. Am späten Nachmittag steuere ich direkt den Hafen vom Wikingerschiff-Museum in Roskilde an und mache an einem der dort liegenden dänischen Haikutter fest.
Später, nach dem Aufklaren, laufe ich entlang des Wassers zur Westseite des Hafens und von dort durch ein wünderschönes Viertel reetgedeckter, kleiner Fischerhäuschen - mitten in Gärten voller blühender Sommerblumen - und durch die Peripherie von Roskilde in die menschenleere Altstadt rund um den Dom - weit und breit sind keine Anwohner oder Touristen zu sehen - alles ist wie ausgestorben, dabei ist es erst so gegen 8 Uhr und noch sommerlich hell. Auf dem Rückweg komme ich zu einer großen, parkähnlichen Wiese mit eindrucksvollen Stadtvillen auf der einen Seite und einem zum Fjord abfallenden, wallartigen Platz in der Mitte. Eine Tafel informiert mich, dass hier dir erste Frühkirche Dänemarks gestanden hat und darunter ein wichtiger Vikingerhafen gewesen war. Was für ein bedeuntender Ort mit einem so schönem Blick über das Wasser. Hier dringt dann überraschend der dröhnende Bassklang von Rockmusik schwach aus der Ferne an mein Ohr und plötzlich dämmert mir, dass irgendwo in der Stadt vielleicht das berühmte Rockfestival passiert. Beim Abendessen fängt es an zu regnen und der Plan, vielleicht doch noch den Festivalplatz zu suchen, geht in der nassen, dunklen Nacht verloren.

   
  Skipper:Jan Holthusen  

Die Logbuchseite im Original

Nach oben | Startseite | Logbuch | Fotos | Crew | Sitemap | Links

© Jan Holthusen 2012 | Webmaster

zum Schiff Smacks Cruising j-holthusen Themse Delta